Die Kindheit (31.07.2020)


 

И. Антони

 

* * *

 

Im schönen Traum, wie ein Gesang,

Kommt meine Kindheit mit süßem Glockenklang:

Glasklares Wasser fließt langsam im Fluss,

Am blauen Himmel hört man den Vogelgruß.

Oh, holde Kindheit, du bist ein schöner Traum.

 

Sonnige Straßen in blühender Stadt.

Noch sind die Eltern so jung und voller Kraft.

Wo ist das alles, warum ging’s vorbei?

Freudige Kindheit, ich will doch mit dir sein!

Oh, meine Kindheit, ich will noch bei dir sein.

 

In dieses Land fährt leider nie ein Zug.

Die holde Kindheit kehrt niemals zurück .

Und wir erleben nicht die schöne Zeit;

Sie ist schon lang vorbei. Das Kinderland ist weit,

Unwiederbringlich in der Vergangenheit.

 

Wir sind erwachsen, lang’ nicht mehr klein,

Möchten doch manchmal in diesem Alter sein,

Spielen und lachen von Allem befreit,

Um Jeden sich kümmern, zum Helfen bereit.

Oh, meine Kindheit, du warst die schönste Zeit!

 

 

 

 



↑  71